Fächerangebot Kinder und Jugendliche

Grundausbildung
Die ganzheitliche Beschäftigung mit Musik unserer Grundausbildung bildet eine wichtige Grundlage für das spätere Erlernen eines Musikinstrumentes.

Singen-Tanzen-Spielen, 2 bis 5 Jahre

 

Kleinkinder und ihre Eltern (oder andere Bezugspersonen) tauchen gemeinsam ein in die Welt der Musik. Kurse zu 10 Lektionen, Ausschreibung jeweils im "Nottwil Aktuell".

 

Tanzbär und Singvogel im Kindergarten
Das Kind erlebt Musik und Bewegung in der Gruppe auf spielerische Weise. Es macht Grunderfahrungen in den Bereichen Sinneserfahrung, Grob- und Feinmotorik, Raumorientierung, Konzentration und Sozialverhalten.
Musikalische Gegensätze wie hoch-tief, schnell-langsam, laut-leise, werden erfahren und in Bewegung übertragen. So wird das Hörvermögen und das rhythmische Empfinden gefördert. Das Singen und Spielen von Liedern und das Hören und Spielen von Geschichten soll zur Bewegungs- und Spielfreude beitragen.


Blockflöte, 2. & 3. Klasse
Das Kind lernt wichtige, grundlegende Elemente der Musik kennen. Im Zentrum steht dabei das Instrument, die Sopranblockflöte. Schon im ersten Jahr übt das Kind täglich zuhause auf der Flöte, dabei ist die Unterstützung der Eltern für den Erfolg sehr wichtig. Es wird Einzel- oder Partnerunterricht angeboten.

Bitte besprechen Sie mir der Lehrperson, was für Ihr Kind am geeignetsten ist.


Orff-Instrumente, 1.-3. Klasse
Inhalt und Ziele des Unterrichtes sind mit dem Blockflötenunterricht vergleichbar. Auch hier wird ab dem ersten Unterrichtsjahr täglich geübt, und die Unterstützung der Eltern ist ebenso wichtig. Die Kinder spielen auf Xylophon, Metallophon, Glockenspiel und verschiedenen Rhythmusinstrumenten. Zuhause hat das Kind ein Xylophon zum Üben. Die Musikschule stellt eine beschränkte Anzahl Mietinstrumente zur Verfügung. Es wird in 3er- oder 2er-Gruppen unterrichtet.

 

Musikgrundwissen

Der Kurs Musikgrundwissen dient zur Vorbereitung für den Musikunterricht an der Kantonsschule, als Vorbereitung für die Aufnahmeprüfung Militärmusik und soll allen Interessierten die Möglichkeit geben, ihr musiktheoretisches Wissen zu erweitern. 

 

Instrumental- und Gesangsunterricht
In der Regel beginnt der Instrumental- und Gesangunterricht in der 3. Klasse. Ein früherer Beginn ist nach einer Abklärung durch die Fachlehrperson und der Musikschulleitung möglich. Voraussetzung dafür ist ein verstärktes Engagement der Eltern. Der Entscheid liegt bei der Musikschulleitung.

 

Instrumente

Blockflöten

Sopran-, Alt-, Tenor-, Bassblockflöte
Stimme Gesangsunterricht
Blechblasinstrumente Cornet, Trompete, Es-Horn, Waldhorn, Posaune, Euphonium, Tuba
Holzblasinstrumente Querflöte, Klarinette, Saxofon, Oboe, Fagott

Streichinstrumente

(früherer Beginn empfehlenswert)

Violine, Viola, Cello, Kontrabass
Tasteninstrumente Klavier, Keyboard, Akkordeon, Schwyzerörgeli
Zupfinstrumente Gitarre, E-Gitarre, E-Bass
Schlaginstrumente Drumset, Mallets (Platteninstrumente)

 

Ensembleunterricht
Das Zusammenspiel mit anderen ist ein fundamentaler Bestandteil einer musikalischen Ausbildung. Es macht Spass, fördert die musikalische Sensibilität und die Sozialkompetenz der Kinder. Deshalb ist unser Ziel, dass möglichst all unsere Lernenden ab dem 2. oder 3. Unterrichtsjahr (je nach Reife) in einem Ensemble mitspielen. Dafür gibt es unten stehende Möglichkeiten. Es können aber auch neue Formationen entstehen. Die Musikschule unterstützt den auswärtigen Ensembleunterricht für Instrumente, für die es an unserer Schule kein Angebot gibt.

 

Formationen

Kinderchor

Jugendchor

1. bis 4. Primarklassen

ab 5. Klasse

Pfäfferband Holz- und Blechblasinstrumente, Schlagzeug
Rock-Pop Band Schlagzeug, E-Git., E-Bass, Keys, Gesang, Bläser